Besuchen Sie uns!

Mehr Infos

Qualität seit über 65 Jahren

Aussenansicht Laden

Kleines, aber feines Familienunternehmen

Das Innendekorationsgeschäft oberhalb von Bremgarten im Kanton Aargau wird bereits in der dritten Generation – heute von Jürg Bolli – geführt.

Ursprünglich als Einmannbetrieb für Parkettarbeiten gegründet, haben wir uns über die Jahre zu einem zuverlässigen Partner für Innendekorationen aller Art entwickelt und können mittlerweile auf eine über 60-jährige Tradition zurückblicken.

Von Vorhängen nach Mass über Bettwäsche, Matratzen, Kissen und Decken bis zu Polsterarbeiten und Bodenbelägen jeglicher Art – wir unterstützen Sie dabei, die optimalen Wohnlösungen für Sie zu finden.

Gerne besuchen wir Sie auch zu Hause, helfen Ihnen bei der Abstimmung der Materialien, nehmen die Masse und stehen Ihnen natürlich auch nach dem Kauf jederzeit zur Verfügung.

In unserem Laden können Sie sich von der aussergewöhnlichen Auswahl inspirieren lassen – und finden dort ausserdem zauberhafte Accessoires und Einzelstücke zum Verlieben.

Geschichte

2019: Die Firma Bolli Bodenbeläge und Innendekorationen feiert ihr 65-Jahr-Jubiläum.

2001: Übergabe des Geschäfts an Jürg Bolli und damit die dritte Generation. Mit Jürg ist eine neue Kraft in unserer bewährten Firma. Seine Lehre als Bodenleger hat er erfolgreich abgeschlossen, die anschliessenden Lehr- und Wanderjahre führten ihn quer durch die Schweiz. Mit einer zusätzlichen Lehre als Innendekorateur/Polsterer hat er sich weiteres Fachwissen erworben.

1976: Nach dem Einrichten des Ladengeschäfts wurde Eugens Ehefrau noch intensiver miteinbezogen. Jetzt konnten wir unserer Kundschaft das Angebot an Parkett-, Linoleum-, Kork-, Kunststoffbelägen, Teppiche und ein kleines Sortiment von Vorhängen in unserer Ausstellung präsentieren.

1966: Seit diesem Jahr bilden wir Lehrlinge aus und sind im Verband für die Lehrlingsausbildung tätig.

1956: Schon bald war die Unterstützung des Sohnes Eugen junior nötig, der als Schreiner tätig war. Durch die veränderte Bauweise – zementäre Unterlagsböden in Einfamilienhäusern – erlebten die Linoleum und Kunststoffböden einen Aufschwung. Kunstfasern, günstigere Herstellungstechniken, Beläge in Raumbreite – dies alles löste eine Teppichwelle in die Wohnräume aus. Mit dem Verlegen dieser neuen Produkte befasste sich die zweite Generation und erarbeitete sich das Fachwissen.